🎅🏻 5 gute Gründe, HEUTE zu bestellen:
🎁 3 Artikel bestellen, nur 2 bezahlen!
💌 KOSTENLOSE Lieferung ohne Mindestbestellwert in Europa
🇫🇷 Versand innerhalb von 48 Stunden aus unserer Werkstatt
😊 100 % ZUFRIEDEN oder GELD-ZURÜCK -Garantie
🔮 EXKLUSIVE handgefertigte Kreationen, begrenzter Vorrat
💬 BERATUNG & FRAGEN 7 Tage die Woche, 24 Stunden am Tag
😊 Zahlung in 4x ohne PayPal-Gebühren oder per Karte

Die Lakhovsky-Antennen: Zellresonanz und Vibration

- julien massias

Die Lakhovsky-Antennen: Zellresonanz und Vibration

Lakhovsky-Antennen, auch bekannt als MWO-Antennen (Multiple Wave Oscillator) oder OLOM-Antennen (Multiple Wave Length Oscillator), sind Geräte, die aufgrund ihrer beobachteten gesundheitlichen Vorteile großes Interesse auf sich gezogen haben.

Diese Antennen wurden von Georges Lakhovsky, einem französisch-russischen Forscher mit einzigartigem Hintergrund, entwickelt und senden und empfangen hochfrequente elektromagnetische Wellen.

In diesem Artikel werden die Lakhovsky-Antennen, ihre Funktionsweise, ihre möglichen Anwendungen sowie das umstrittene Erbe ihres unglaublichen Erfinders im Detail untersucht

Georges Lakhovsky: Ein kontroverser und visionärer Forscher

George Lakhovsky, geboren am 12. September 1870 (oder vielleicht 1869) in Illia, Russland, und gestorben am 31. August 1942 in New York, USA, ist eine faszinierende Persönlichkeit der Wissenschaftsgeschichte.
George Lakhovsky

Seine Ausbildung ist geheimnisvoll, aber es ist bekannt, dass er nie Arzt war. Georges Lakhovsky ist vor allem für seine Ideen zur Kommunikation zwischen lebenden Zellen durch hochfrequente elektromagnetische Strahlung bekannt.

Diese Vorstellung von Zellschwingungen beeinflusste das zugrunde liegende Design der Bioresonanz, die auf der Idee basiert, dass energetische Ungleichgewichte im Körper mithilfe von Geräten, die bestimmte Frequenzen aussenden, erkannt und korrigiert werden können.

Die Lakhovsky-Antennen: Eine Vision zellulärer Resonanz

Lakhovsky entwickelte die kühne Hypothese, dass Zellen elektromagnetische Strahlung mit präzisen Frequenzen aussenden und absorbieren. Laut Lakhosky ist jede Zelle ein oszillierender elektromagnetischer Kreis, der Wellen aussendet und empfängt, um seine Lebensprozesse zu regulieren. Er glaubte, dass die Gesundheit von Lebewesen von der Qualität der Schwingungen ihrer Zellen abhängt.
Plan einer Lakhovsky-Antenne

Um diese Schwingungen zu verstärken, stellte sich Lakhovsky vor, dass durch die Anwendung elektromagnetischer Felder, die auf bestimmte Frequenzen abgestimmt sind, die Gesundheit verbessert und die Heilung gefördert werden könnte. Um diese Idee zu verwirklichen, schuf er einfache Schwingkreise in Form offener Ringe aus Kupferdraht.

Lahovsky-Antennen nutzen die faszinierenden Prinzipien des Elektromagnetismus und der elektromagnetischen Wellen. Obwohl diese Geräte oft kontrovers diskutiert werden und mit Randgebieten der Forschung in Verbindung gebracht werden, sind sie darauf ausgelegt, spezifische elektromagnetische Signale auszusenden, mit dem Ziel, die Gesundheit zu fördern oder potenziell therapeutische Vorteile zu bieten.

Um zu verstehen, wie sie funktionieren, erkunden wir die spannenden Aspekte des Elektromagnetismus und relevante Konzepte.

  • Elektromagnetische Wellen: Lahovsky-Antennen sind so konzipiert, dass sie elektromagnetische Wellen aussenden, eine Energieform, die sich in Form abwechselnder elektrischer und magnetischer Felder senkrecht zueinander und zur Ausbreitungsrichtung ausbreitet. Dieses elektromagnetische Spektrum umfasst einen weiten Frequenzbereich, von sehr niedrigen Frequenzen (unter 3 kHz) bis hin zu Mikrowellenfrequenzen (über 300 GHz).
  • Subtile Wechselwirkung zwischen elektrischen und magnetischen Feldern: Jede elektromagnetische Welle ist durch das gleichzeitige Vorhandensein eines elektrischen Feldes und eines damit verbundenen magnetischen Feldes gekennzeichnet. Diese beiden Felder bewegen sich gemeinsam und induzieren sich gegenseitig gemäß den Maxwell-Gleichungen, die elektromagnetische Phänomene wunderbar beschreiben. Die Werte dieser Felder variieren je nach Frequenz und Intensität der Welle in Amplitude und Richtung.
  • Senden und Empfangen: Lahovsky-Antennen sind sorgfältig darauf ausgelegt, gezielt elektromagnetische Wellen mit bestimmten Frequenzen auszusenden. Wenn ein elektrischer Strom durch eine Spule oder Antenne fließt, erzeugt er ein magnetisches Wechselfeld, das wiederum eine elektromagnetische Welle erzeugt, die in die Umgebung abgestrahlt wird.
  • Versprechen und spannende Debatten: Befürworter von Lahovsky-Antennen vertreten die Idee, dass die von diesen Geräten ausgesendeten Wellen positive Auswirkungen auf die Gesundheit haben können, etwa die Heilung fördern oder die Zellschwingungen harmonisieren. Diese Behauptungen lösen jedoch immer noch lebhafte Debatten aus und basieren aufgrund fehlender Untersuchungen noch nicht auf soliden wissenschaftlichen Beweisen. Heutzutage werden die biologischen Auswirkungen elektromagnetischer Strahlung eher im Zusammenhang mit der Belastung durch Funkfrequenzen untersucht, wie sie beispielsweise von Mobiltelefonen und Relaisantennen ausgesendet werden, und unterliegen Belastungsgrenzwerten, die zum Schutz der menschlichen Gesundheit festgelegt wurden.

Experimente und Anwendungen von Lakhovsky-Antennen

Lakhovsky führte gewagte Experimente durch, um seine Theorie zu beweisen. Im Jahr 1924 setzte er im Pariser Krankenhaus Pitié-Salpêtrière Pflanzen, die mit dem Bakterium Agrobacterium tumefaciens infiziert waren, einem elektromagnetischen Feld aus, das eine einzelne Frequenzwelle von 150 MHz erzeugte. Er verwendete ein von ihm erfundenes Gerät, den „Radio Cellulo Oscillator“. Seine Experimente zeigten überraschende Ergebnisse.

Als Lakhovsky seine Forschung weiter ausbaute, testete er sein Verfahren an Menschen in verschiedenen Krankenhäusern in Paris, darunter Val de Grace und Saint-Louis. Er beobachtete Verbesserungen im Gesundheitszustand von Patienten, die als unheilbar galten, wobei Tumore fast vollständig verschwanden. Allerdings wurden seine Ergebnisse damals von der medizinischen Fachwelt nicht allgemein akzeptiert.

Georges Lakhosvsky und Nicolas Tesla

Obwohl sich Georges Lakhovskys Arbeit auf Zellresonanz und MWO-Antennen konzentrierte, ist es interessant, eine Parallele zu Nikola Teslas Forschungen auf dem Gebiet der Energieresonanz mittels „Antennen“ festzustellen. Tesla, berühmt für seine Erfindungen in den Bereichen Elektrizität und Magnetismus, erforschte auch die drahtlose Energieübertragung.

Seine Experimente mit Tesla-Spulen demonstrierten die Fähigkeit elektromagnetischer Wellen, Energie über große Entfernungen zu transportieren. Obwohl Tesla und Lakhovsky unterschiedliche Interessengebiete haben, verbindet sie ihre gemeinsame Faszination für Schwingungsfrequenzen und deren Auswirkungen auf Gesundheit und Technologie in gewisser Weise.

Tesla-Antenne

Teslas Arbeit trug zum Wissensschatz über energetische Resonanz bei und beeinflusst weiterhin die Forschung auf diesem Gebiet.

Das umstrittene Erbe von Georges Lakhovsky

Wie Wilhelm Reich oder Nicolas Tesla wurden Lakhovskys Theorien von bestimmten Wissenschaftlern verunglimpft, insbesondere vom Chemiker Auguste Lumière. Seine Prinzipien und Experimente inspirierten jedoch weiterhin die Forschung auf dem Gebiet der Energieresonanz, insbesondere nach dem Zweiten Weltkrieg.

Das Vermächtnis von Georges Lakhovsky liegt in seiner kühnen Vision der Zellresonanz, die weiterhin die Forschung auf dem Gebiet der Alternativmedizin und der energetischen Resonanz beeinflusst.

Letztendlich bleibt die energetische Resonanz ein komplexer und sich ständig weiterentwickelnder Bereich der wissenschaftlichen Forschung, und nur ein kritischer, evidenzbasierter Ansatz kann zu einem besseren Verständnis ihres Potenzials führen.

Das Labyrinth der Kathedrale von Chartres: Eine Symbolik der Resonanz

Angesichts der Arbeit von Georges Lakhovsky und der Erforschung energetischer Resonanz bietet das Labyrinth der Kathedrale von Chartres in Frankreich eine faszinierende symbolische Perspektive.

Dieses Labyrinth, das sich auf dem Boden der Kathedrale befindet, ist eine komplexe Darstellung gewundener Wege, die in der Mitte enden. Es wird seit Jahrhunderten mit spirituellen Reisen, innerer Suche und Meditation in Verbindung gebracht.

Manche betrachten das Labyrinth als Metapher für das Leben selbst mit seinen vielen Wendungen und Momenten tiefer Besinnung. Symbolisch kann die Reise zum Zentrum des Labyrinths als Suche nach innerer Harmonie und Resonanz mit sich selbst interpretiert werden.

Andere vermuten, dass das Labyrinth der Kathedrale von Chartres, wie auch bestimmte andere antike Monumente, ein zentrales Element eines antiken Energiegenerators sein könnte. Es ist eine faszinierende Idee, die das Interesse von Forschern und Liebhabern der antiken Geschichte und Technologie geweckt hat.

Diese Hypothese basiert auf der Idee, dass bestimmte antike Denkmäler mit einem tiefen Wissen über die Prinzipien der Energie, der heiligen Geometrie und elektromagnetischer Phänomene entworfen wurden und dass sie zur Erzeugung oder Kanalisierung von Energie genutzt werden könnten, die heute noch kaum verstanden wird.

Das Chartres-Labyrinth mit seinem komplexen Design und seinen symbolischen Motiven wird oft als mögliches Beispiel dieser antiken Technik angeführt und bleibt für diejenigen, die sich für diese Geheimnisse interessieren, ein faszinierendes Thema zum Nachdenken und Erkunden.

Labyrinth der Kathedrale von Chartres

Diese symbolische Perspektive knüpft an Lakhovskys Forschungen zur Harmonie und Balance der Zellschwingungen im menschlichen Körper an. Obwohl die Kontexte unterschiedlich sind, konvergieren diese Ideen in Richtung eines tieferen Verständnisses der Resonanz, ob physisch oder spirituell.

Lakhosky heute

Von der Symbolik des Labyrinths der Kathedrale von Chartres bis zu den Werken von Tesla erinnern uns Lakhovsky-Antennen daran, dass Resonanz ein faszinierendes Konzept ist, das über wissenschaftliche, technologische und spirituelle Bereiche hinausgeht.

Während wir weiterhin die Geheimnisse der energetischen Resonanz und ihr Potenzial in Gesundheit und Medizin erforschen, ist es wichtig, die vielen Facetten dieses Konzepts und ihre Auswirkungen auf unser Verständnis der Welt um uns herum im Auge zu behalten.

Lahovsky-Konzept-Orgonit-Anhänger

Ob in Forschungslaboren, in visionären Erfindungen oder in antiken Symbolen, Resonanz fasziniert und inspiriert uns weiterhin.

Bei Natural Mystic entwickeln wir eine ganze Reihe von „Skalar“-Anhängern, die speziell eine Lakhovsky-Kupferantenne integrieren.

Diese durch die piezoelektrische Energie unseres Orgonits selbstbetriebene Antenne befindet sich auf der Rückseite des Anhängers und ist auf Sie gerichtet, wenn Sie ihn tragen.

Entdecken Sie diese einzigartige Kollektion und lesen Sie unsere Kundenrezensionen: SKALARANHÄNGER (LAKHOWSKY-ANTENNE )

Product related to this post

Liquid error (snippets/product-form-secondary line 10): product form must be given a product
See the product

These products may also interest you!


1 Kommentar
  • Merci beaucoup pour vos conseils 🙏🙏🙏. Et pour le pendentif metraton + antenne. Amicalement Marilyne Bianchini de Perpignan dans le 66…
    Si possible, mettez moi de côté le pack oeil de tigre pour mon anniversaire en octobre.merci beaucoup d’avance….
    Le vendredi 14 octobre 1966 a Carcassonne. A 10h30 le matin.

    Bianchini Marilyne am

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.

Du hast Fragen ? Rufen Sie uns an oder nutzen Sie den Store-Chat

KUNDENSERVICE rund um die Uhr

Bei Fragen zu unseren Artikeln oder Ihrer Bestellung steht Ihnen unser Team gerne zur Verfügung.

SICHERE ZAHLUNGEN

Die Verwaltung unserer Online-Zahlungen ist mit Stripe und Paypal 100 % sicher.

SCHNELLE LIEFERUNG

Unsere Lieferzeiten betragen 2 bis 7 Tage für Europa und 7 bis 15 Tage für den Rest der Welt.

ZUFRIEDEN ODER ERSTATTET

Wir bieten eine Geld-zurück-Garantie für 14 Tage nach Erhalt der Artikel!